ein ander musiktheatrale-tänzerische Installation

mit collective s w e d Cristina Teuscher, Franz L. Klee – Maja Brönnimann, Moritz Blöchlinger – Maya Conzelmann, Martin Burr – Timo Klieber

Freitag 19. Oktober 2018, 20:30h PREMIERE
Samstag 20. Oktober 2018, 17:00h & 19:30h

Schloss Holligen, Bern

Dauer 60 Minuten anschliessend Publikumsgespräch
(ausser Sa 20.10.18 um 17:00h)

Sieben Berner Kulturschaffende und Gäste, alle aus den Bereichen Musiktheater und Tanz, machen sich auf den Spuren von John Cage gemeinsam auf den Weg zu einer Zusammenarbeit. Ohne sich zu kennen, stellen sie sich dem gegenseitigen Austausch und auch der Konfrontation mit den Arbeiten der anderen Projektbeteiligten.

Drei unabhängig voneinander erarbeitete Uraufführungen werden in der Installation zu einem simultanen Ereignis zusammengeführt; das Nebeneinander der Ereignisse mit der gleichzeitigen Anwesenheit aller Darstellenden, das Nacheinander mit Berührungspunkten und Verbindungen zwischen den einzelnen Beiträgen und das Übereinander der Schichtungen der einzelnen Arbeiten werden ausgeformt. Der künstlerische Austausch und die Installation bilden den Prozess der Begegnung mit dem Anderen, dem Fremden ab.

Die Zuschauenden blicken auf ein dicht verwobenes Netz von theatralen Ereignissen und Phänomenen. Rätselhafte und nicht eindeutig interpretierbare Verbindungen machen die Installation zu einem Gesamtereignis.

Welche unerwartete Möglichkeiten einer Gestaltung können sich aus dem Nebeneinander des Anderen, des Fremden ergeben?

Diese Fragen stellen sich die Kulturschaffenden untereinander im Arbeitsprozess und im Anschluss an die Vorstellungen in Publikumsgesprächen zusammen mit den Zuschauern.

Eintritt: CHF 30 / 20

Reservationen: flamenco@datacomm.ch

Infos

Mit freundlichem Dank für die Unterstützung: Stadt Bern, Burgergemeinde Bern, Stadt Thun, Swisslos Kultur Kanton Bern, Migros Kulturprozent, SIS Schweizerische Interpretenstiftung







Kulturnacht Köniz
Ritterchäller Schloss Köniz
27. Oktober 2018
19.00 Uhr












Wir freuen uns sehr über das erhaltene offstage-Stipendium des Kantons Bern.

Wir werden uns im ersten Halbjahr 2018 nun intensiv der Recherche und Weiterbildung widmen.

Sie müssen angemeldet sein, um Gadgets hinzufügen zu können, die nur für Sie sichtbar sind.